Etosha: Herden und Wasser

Ein Besuch im Etosha National Park gehört mit Sicherheit zu den Highlights einer Reise durch Namibia. Die Fläche von über 22.000 km² wurde bereits 1907 zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum befindet sich eine ausgedehnte Salzpfanne, die bei unserem Besuch im April sogar noch teilweise mit Wasser gefällt war. Rundum findet man Gras- und Dornsavannen, Mopane-Buschland, Trockenwald und jede Menge Tiere. Etosha ist gut erschlossen, im Süden grenzt das private Ongava Game Reserve an den Park, in dem wir 2 Nächte verbrachten.

Ongava Reserve

Wilderness Safaris

Ongava Sunset Drive

Rhino mit Gin Tonic

Ongava Morning Drive

Im Reservat

Allgemeines

Infos zum Park

Im Westen

Regen im April

Wasserlöcher

Feuchtgebiete

Fischer´s Pan

Wasser und Vögel

Adoni

Löwenrudel

Etosha Camps

Vier Möglichkeiten

Flora und Fauna

Im Nationalpark

| Weltreisen | Namibia | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google